Zurück
Ernährung

Vegane Cannelloni

3 Minuten

von  trotz ms Redaktion

Vegane Cannelloni

Food Facts

Wer liebt nicht die italienische Pasta? Im Ofen überbacken sind die Cannelloni ein wahrer Genuss. Erfahre hier, warum Du einmal unser Rezept ausprobieren solltest:

  • Das Gericht kommt ohne tierische Produkte aus. Du kannst also auch als Veganer den Klassiker Italiens bedenkenlos genießen. Der Käse wird durch selbst hergestellten Hefeschmelz ersetzt und auch den herkömmlichen Ricotta ersetzen wir durch eine pflanzliche Alternative.
  • Spinat trägt eine geballte Vitaminkraft in sich und wertet viele Gerichte geschmacklich auf. Er gehört zu den kalorienarmen Gemüsesorten und ist reich an B-Vitaminen, Vitamin C und Mineralstoffen. Zudem enthält er auch Beta-Carotin, die Vorstufe von Vitamin A.
  • Der tägliche Verzehr von Hülsenfrüchten unterstützt das gesundheitliche Wohlbefinden. Besonders Kichererbsen eignen sich für eine ausgewogene Ernährung, da sie alle wichtigen Nährstoffe mitbringen: Kohlenhydrate, Mineralstoffe, Vitamine, Eiweiß und Fett. Sie eignen sich somit als perfekter Fleischersatz und sind außerdem gut für die Verdauung. 100 Gramm Kichererbsen decken die Hälfte unseres Tagesbedarfs an Ballaststoffen.

Allgemein

75 min Zubereitungszeit
471 kcal pro Portion

Zutaten für 4 Portionen

200 g TK-Blattspinat
1 Dose Kichererbsen
2 Knoblauchzehen
1/2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Zucker, Kurkuma
5 EL Pflanzenmilch
3 EL Hefeflocken
40 g Mandelmehl
1 Schalotte
4 EL Öl
600 ml stückige Tomaten
frische italienische Kräuter (z. B. Basilikum, Oregano, Thymian)
1 große Zwiebel
1 TL Senf
1/4 TL Muskatnuss
14 Cannelloni-Röllchen
Pfeffer
200 g Hefeschmelz
25 g Mehl
40 g vegane Butter oder Margarine

Das Rezept – Schritt für Schritt nachkochen

  1. Blattspinat auftauen lassen.
  2. Für den veganen Ricotta: Kichererbsen durch ein Sieb gießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen. Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Zusammen mit den Kichererbsen, Zitronensaft, Salz und Pfeffer fein pürieren. Die Pflanzenmilch dazu geben und erneut mixen. Hefeflocken und Mandelmehl dazugeben und fein mixen. Nach Bedarf erneut mit Salz, Pfeffer oder Zitronensaft abschmecken.
  3. Für die Tomatensauce: Schalotten schälen und würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten glasig dünsten. Tomaten dazugeben und köcheln lassen. Kräuter waschen, vom Wasser befreien und fein hacken. Die Kräuter in die Soße geben und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.
  4. Für die Cannelloni: Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein hacken. Den aufgetauten Spinat fein hacken. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Knoblauch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer dazugeben. Spinat mit in die Pfanne geben und für 2 bis 3 Minuten braten. Danach die Spinat-Mischung zum veganen Ricotta geben und gut vermengen. Anschließend die Masse in einen Spritzbeutel füllen und damit die Cannelloni füllen.
  5. Für den Hefeschmelz: 40 g vegane Butter oder Margarine in einem Topf schmelzen. 25 g Mehl hinzugeben und mit dem Schneebesen glattrühren. 150 ml Wasser, 1 TL Senf, 25 g Hefeflocken, ½ TL Salz und etwas Kurkuma dazugeben und unter ständigem Rühren aufkochen, bis eine cremige Masse entsteht.
  6. Den Hefeschmelz auf dem Auflauf verteilen und diesen bei 180 °C circa 30 Minuten im Ofen backen. Sollte dieser zu stark bräunen, kann man den Auflauf nach 20 Minuten mit Alufolie abdecken.

Deine Empfehlungen

Hast Du Fragen?
Unser Team von
trotz ms MEIN SERVICE
ist Mo-Fr von 8-20 Uhr
kostenlos für Dich da: