Zurück
Grundlagen

Was genau bedeutet RRMS?

3 Minuten

Veröffentlicht am 15.09.2017  von  trotz ms Redaktion

Die Schubförmige Remittierende MS ist die häufigste Form der Multiplen Sklerose. RRMS steht für den englischen Begriff Relapsing Remitting Multiple Sclerosis. An dieser schubförmig verlaufenden MS erkranken über 80 Prozent der Patienten.

Zwei Frauen mit Sonnenbrillen

Krankheitsverlauf bei RRMS

Bei Dir wurde Multiple Sklerose diagnostiziert, aber Du bist unsicher, um welche Form genau es sich handelt? Wie hat es bei Dir angefangen? Vielleicht hattest Du plötzlich aufgetretene Taubheitsgefühle in den Beinen, die sich jedoch wieder zurückgebildet haben. Oder Dein Sichtfeld war verschwommen und nun hat es sich wieder deutlich gebessert? Wenn Du Beschwerden bemerkt hast, die vor allem plötzlich, als sogenannter Schub, aufgetaucht sind und sich danach vielleicht sogar vollständig zurückgebildet haben, handelt es sich um eine RRMS. Sie betrifft im Durchschnitt neun von zehn der neu diagnostizierten Patienten und ist somit die häufigste Form von MS.

Dem gegenüber steht die seltenere Primär Progrediente MS, für die ein sich kontinuierlich verschlechternder Zustand ohne Schübe kennzeichnend ist.

Verlauf der RRMS

Die Kennzeichen der RRMS im Überblick:

  • Verlauf ist durch Schübe gekennzeichnet (plötzliches Auftreten von Symptomen, die sich mehr- oder weniger vollständig zurückbilden)
  • Erstsymptome sind häufig Sehstörungen oder Sensibilitätsstörungen
  • Schübe können von unterschiedlicher Dauer und Intensität sein
  • Intervalle von 30 Tagen und länger zwischen zwei Schüben
  • Anfangs oft keine Verschlechterung des Gesundheitszustandes zwischen den Schüben

Deine Empfehlungen

Hast Du Fragen?
Unser Team von
trotz ms MEIN SERVICE
ist Mo-Fr von 8-20 Uhr
kostenlos für Dich da: