Zurück
Grundlagen

Auf den Nerv gefühlt: So funktioniert unser Nervensystem

4 Minuten

Veröffentlicht am 15.09.2017  von  trotz ms Redaktion

Bewusstsein, Bewegung, Informationsverarbeitung, Gefühle: Unser Nervensystem steuert alle lebenswichtigen Vorgänge im Körper.

Menschen in einer Achterbahn

Das Nervensystem als komplexes Konstrukt

In Deinem Körper wird laufend kommuniziert: Deine Sinne nehmen Signale aus der Umwelt auf und leiten sie ans Gehirn weiter, Dein Gehirn gibt als Reaktion darauf Befehle an Muskeln und Organe, steuert gleichzeitig aber auch zahlreiche im Grunde unsichtbare Vorgänge im Inneren. Deshalb kannst Du zum Beispiel denken, sehen, sprechen, fühlen, Dich bewegen oder atmen. Diese Kommunikation läuft über Dein Nervensystem, das aus vielen Milliarden Zellen besteht.

Zwei Teile – Ein Ganzes

Generell wird das Nervensystem in zwei Teilsysteme unterteilt:

  • das Zentrale Nervensystem (ZNS), das sich aus Gehirn, Rückenmark und Sehnerv zusammensetzt und durch den Schädel, den Wirbelkanal in der Wirbelsäule sowie das Nervenwasser (Liquor) besonders geschützt ist
  • das Periphere Nervensystem (PNS), das die Nervenbahnen umfasst, die Kopf, Rumpf, Arme und Beine durchziehen, und Impulse vom oder ans ZNS leitet

Elektrische Signale reisen durch den Körper

Dazu haben fast alle dieser Nervenzellen, medizinisch Neuronen genannt, zwei spezielle Fortsätze. Mit den sogenannten Dendriten werden Botschaften empfangen und an den Zellkörper geleitet. Dagegen transportieren die sogenannten Axone – das sind lange, kabelähnliche Verbindungen – Informationen in Form von elektrischen Signalen von der einen zur anderen Nervenzelle. Oft sind Axone mit einer dicken Schicht Myelin überzogen. Diese Substanz ähnelt der Isolierung eines elektrischen Kabels und hilft dem Nervenimpuls dabei, reibungslos und mit Hochgeschwindigkeit an seinen Zielort zu gelangen. Dazu sind die Myelinscheiden in regelmäßigen Abständen durch sogenannte Schnürringe unterbrochen. Weist das Axon eine Myelinscheide auf, kann das Signal rund zehnmal schneller übertragen werden als bei einer Nervenfaser, der die Myelinscheide fehlt.

Funktionierende Übertragung von Nervenimpulsen

MS besser verstehen

Du möchtest quasi mit eigenen Augen sehen, was in Deinem Nervensystem passiert und welche Rolle des bei MS spielt? Unser Video zeigt es Dir!

Kurz & Knapp

Das Nervensystem ist die Schaltzentrale unseres Körpers. Über kabelähnliche Verbindungen, die Axone, werden Informationen weitergeleitet. Für eine besonders schnelle Übertragung sorgen die Myelinscheiden.