Zurück
Familie & Partnerschaft

Das Wochenbett gut organisieren

2 Minuten

Veröffentlicht am 15.09.2017  von  trotz ms Redaktion

Die Geburt fordert viel von Mutter und Kind. In den ersten 40 Tagen nach der Geburt, im sogenannten Wochenbett, solltest Du Dir eine Auszeit nehmen: um Dich zu erholen, Dein Baby kennenzulernen und Dich mit der neuen Situation vertraut zu machen.

Tipps für ein entspanntes Wochenbett:

  • Bereite alles für das Baby vor – die Erstausstattung sollte vor der Geburt komplett sein.
  • Packe Deine Tasche für die Klinik mit Hygieneartikeln, Still-BHs, kochfesten Slips sowie weiten Nachthemden/Schlafanzügen und einer bequemen (Jogging-)Hose.
  • Suche Dir eine Nachsorge-Hebamme, die Dich nach der Geburt zuhause betreut.
  • Besprich mit Deinem Arzt, ob Du nach der Geburt stillen möchtest und ob Du deshalb bei Deiner Therapie etwas beachten musst.
  • Beantrage Mutterschaftsgeld.
  • Lege alle erforderlichen Unterlagen für die Anmeldung Deines Kindes bei der Behörde bereit: Heiratsurkunde, Geburtsurkunde (unverheiratete Mütter) oder Familienstammbuch.
  • Besorge genügend Lebensmittel und Getränke.
  • Lege einen Vorrat an Binden für den Wochenfluss, Stilleinlagen, Windeln und Pflegemitteln an.
  • Organisiere Unterstützung im Haushalt für die ersten Tage nach der Geburt:
  • Lass Deinen Partner Urlaub beantragen.
  • Bitte Familie oder Freunde um Hilfe.
  • Beantrage eine Haushaltshilfe oder eine Elternassistenz, wenn Du die Voraussetzungen erfüllst.

Weitere Checklisten zur Vorbereitung auf die Geburt findest Du bei der Online-Plattform familienplanung.de.

PDF herunterladen

Deine Empfehlungen