Zurück
Ernährung

Herbstlicher Rosenkohl-Linsen-Salat mit Granatapfel-Dressing

2 Minuten

Veröffentlicht am 12.11.2019  von  trotz ms Redaktion

Herbstlicher Rosenkohl-Linsen-Salat mit Granatapfel-Dressing

Food Facts

Lust auf was Neues? Dann schau Dir hier an, warum Du das Rezept einmal ausprobieren solltest:

  • Als Lieferant von pflanzlichen Proteinen sind Linsen eine sehr gute Alternative zu tierischem Protein. Außerdem stecken Linsen voller Ballaststoffe und komplexer Kohlenhydrate, sprich der Blutzuckerspiegel bleibt über einen längeren Zeitraum konstant und Du länger satt.
  • Rosenkohl enthält viel Vitamin A und C und ist zudem eine gute Mineralstoffquelle, denn er enthält Eisen, Calcium, Kalium und Magnesium.
  • Der Porree wirkt durch die enthaltenen ätherischen Öle wie ein leichtes Antibiotikum. Hierdurch hat er einen positiven Einfluss auf die Darmflora und das Immunsystem.
  • Der kalorienarme Granatapfel ist eine hervorragende Kaliumquelle. Außerdem versorgt er Deinen Körper mit Vitamin B1, B2, B6, C, E, Folsäure und Beta-Carotin.
  • In Walnüsses stecken nicht nur viele Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützen, sondern auch lebensnotwendige Omega-3-Fettsäuren.

Allgemein

40 min Zubereitungszeit
320 kcal pro Portion

Zutaten für 4 Portionen

500g Rosenkohl
400g gekochte rote Linsen
½ Hokkaido-Kürbis
1 Granatapfel
1 Zwiebel
1 Stange Porree
100 g Walnüsse
4 EL Olivenöl
½ TL Kreuzkümmel
1 EL Essig
1 TL Agavendicksaft
Pfeffer
Salz

Das Rezept – Schritt für Schritt nachkochen

  1. Rosenkohl putzen, waschen und anschließend halbieren.
  2. Kürbis halbieren, Kerne entfernen und in Stücke schneiden.
  3. Lauch in feine Streifen und Zwiebel in Ringe schneiden.
  4. Rosenkohl, Kürbis, Linsen, Lauch und Zwiebel in eine Schüssel geben und mit ÖL, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die Mischung in den vorgeheizten Backofen auf einem Backblech verteilen und unter mehrmaligem Wenden bei 200 Grad 15 Minuten rösten.
  6. Granatapfel für das Dressing entkernen.
  7. Granatapfelkerne mit Olivenöl, Agavendicksaft, Essig und etwas Wasser vermengen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Die Walnüsse grob hacken.
  9. Zum Schluss das geröstete Gemüse mit dem Dressing und den gehackten Walnüssen vermischen.
PDF herunterladen

Deine Empfehlungen

Hast Du Fragen?
Unser Team von
trotz ms MEIN SERVICE
ist Mo-Fr von 8-20 Uhr
kostenlos für Dich da: