Zurück
Alltag & Umgang

Stark gemacht: Connection Day von trotz ms

5 Minuten

Veröffentlicht am 03.06.2020  von  trotz ms Redaktion

Coronasicher das „Wir-Gefühl“ erleben – das hat der trotz ms Connection Day möglich gemacht. Er fand anlässlich des Welt-MS-Tages 2020 am 30. Mai statt. Über 3.000 Besuche konnten wir bei unserem Online-Event im Livestream verzeichnen. Die Resonanz war überwältigend und zeigte: Es ist uns gelungen, Verbindungen zu schaffen und Menschen Raum für Austausch und Miteinander zu geben. Das hat dem einen oder anderen jede Menge Kraft gespendet: „Vielen Dank für diese hervorragenden 3 Stunden Mut, Zuversicht und positive Energie!“, so die begeisterte Teilnehmerin Johanna per Chat-Kommentar.

Das abwechslungsreiche Programm, durch das trotz ms Unterstützer Wayne Carpendale führte, hat den Nerv der Zuschauer getroffen. Die Musik-Session mit unserem „STARKE WORTE“-Redakteur und MS-Betroffenem Alex ging vielen unter die Haut. So auch Sandra: „Der Glaube an die eigene Kraft ist auch mein Motto, Alex. Man spürt richtig, was die Musik in Dir auslöst. Emotionen und Stärke kommen richtig hervor.“

Ein ausgewogenes Programm für Herz und Hirn

Bei vielen Emotionen kam auch die Information nicht zu kurz: In seinem Interview sprach der Neurologe Prof. Dr. Volker Limmroth über Krankheitsprogression und MS, was ebenfalls gut angenommen wurde: „Der Blick in die Zukunft hat mir wirklich Mut gemacht. Danke dafür.“, so MS-Patientin Ute. Für Gänsehaut unter den Zuschauern sorgten die Texte von unseren Poetry-Slammern Anna und Marius, wie der Kommentar von Nadja beweist: „Wahnsinn, was Worte auf den Punkt bringen können!“ Bei der Musik-Session mit dem Duo Schmidtreissend hat der ein oder andere sogar das Tanzbein geschwungen. Auch Teilnehmerin Anna war begeistert: „Richtig richtig richtig toll! Macht Spaß Euch zuzuhören. Bin mit Kopfschmerzen und schlechter Laune aufgewacht – das hat sich nun geändert.“ Mit ihrer Yoga-Session hat Andrea inspirierende Impulse gesetzt, wie Marions Rückmeldung zeigt: „Liebe Andrea, ich liebe Deine Yoga-Sessions! Es war wieder wunderbar, vielen lieben Dank für 30 Minuten Quality Time.“

Für mehr Selbstbestimmung: „ich bleib ich“ nimmt Fahrt auf

Zum krönenden Abschluss haben wir mit dem „ich bleibe ich“-Manifestfilm gezeigt, in welche Richtung sich unsere Kampagne weiterentwickelt. Unter dem Namen „ich bleibe ich“ geht trotz ms einen Schritt weiter und soll Dich ermutigen, Dein Leben auch mit MS selbstbestimmt weiterzuleben. Herzstück der Kampagne ist die Website www.IchbleibeIch.de mit inspirierenden Geschichten von Betroffenen, interaktiven Elementen sowie weiterführenden Informationen zur MS. Der Manifestfilm berührte auch Jenny: „Nach den ersten Sekunden bekam ich direkt Gänsehaut und Tränen in den Augen! Auf den Punkt getroffen!“

Wir freuen uns, dass Ihr so zahlreich dabei wart und den trotz ms Connection Day zu dem gemacht habt, was er war: ein rundum gelungenes Erlebnis!

MS-Betroffener Alex mit Wayne

Prof. Dr. Volker Limmroth im Interview

Poetry Slamer Anna und Marius

Partyduo Schmidtreissend

MS-Betroffene Andrea beim Yoga

Deine Empfehlungen