Zurück
Alltag & Umgang

Checkliste: Corona-Impfung bei MS

6 Minuten

Veröffentlicht am 28.05.2021  von  trotz ms Redaktion

Die Impfung gegen COVID-19 kann vor schweren Verläufen schützen und wird auch Menschen mit MS empfohlen. Wichtige Aspekte für Deine Entscheidung und zur Planung Deiner Impfung liefert die folgende Checkliste.

Corona-Impfung – ja oder nein?

  • Mit der Impfung schützt Du Dich und andere vor Corona.
  • Die Impfung schützt sehr wirksam vor schweren Krankheitsverläufen.
  • Auch wenn man nicht schwer an COVID-19 erkrankt, können nach einer Infektion langanhaltende, sehr belastende Symptome auftreten (Long-COVID).
  • Erfahrungen aus Ländern, in denen bereits mehr Menschen – auch mit MS – geimpft wurden (Israel, England), zeigen bisher keine Hinweise darauf, dass Nebenwirkungen bei MS-Betroffenen anders oder vermehrt auftreten oder dass die Impfung die MS verschlechtert.
  • Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) empfiehlt Menschen mit MS nach heutigem Stand die Covid-19-Impfung – auch bei einer immunsupprimierenden Therapie.
  • Wenn Du bereits eine Corona-Infektion durchgemacht hast, solltest Du Dich in einem Abstand von etwa sechs Monaten impfen lassen, um einen besseren Schutz aufzubauen.

Vor der Impfung

  • Als MS-Betroffener zählst Du aktuell zur Priorisierungsgruppe 3 und kannst somit in den meisten Bundesländern bereits einen Impftermin vereinbaren. Welche Regelungen zur Corona-Impfung aktuell in Deinem Bundesland gelten, erfährst Du hier.
  • Wenn Du unter 60 Jahre alt bist, benötigst Du – solange die Priorisierungsempfehlung noch gilt – eine Bescheinigung über das Vorliegen der MS. Je nach Bundesland gilt hier ein ärztliches Zeugnis oder eine Bescheinigung Deiner Krankenkasse.
  • Besprich vorab mit Deinem Neurologen, wann für Dich ein geeigneter Zeitpunkt für die Impfung ist. Dieser hängt auch von Deiner MS-Therapie ab.
  • Generell dürfen auch Fachärzte die Corona-Impfung durchführen, abhängig davon, wie viel Impfstoff zur Verfügung steht. Frage bei Deinem Behandlungsteam nach der Impfung.
  • Aufgrund der noch bestehenden Impfstoffknappheit kannst Du aktuell nicht frei wählen, welchen Impfstoff Du erhältst. Die DMSG empfiehlt aber alle in der EU zugelassenen Impfstoffe für MS-Betroffene entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO)
  • In einer aktuellen Empfehlung rät die DMSG bei Verfügbarkeit jedoch dazu, bei Menschen mit MS einen der mRNA-Impfstoffe zu bevorzugen – allerdings ist diese Empfehlung nicht ausreichend wissenschaftlich gestützt.
  • Wenn Du Dich über die Impfung oder die verschiedenen Impfstoffe informieren möchtest, achte darauf, welche Quellen Du nutzt. Beispiele für verlässliche Quellen sind die Webseiten des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), des Robert-Koch-Instituts (RKI) sowie des Bundesgesundheitsministeriums.

Zum Impftermin

  • Solltest Du Dich vor dem Impftermin unwohl oder krank fühlen, solltest Du den Termin nicht wahrnehmen und absagen.
  • Nimm alle erforderlichen Dokumente mit zum Impftermin, wie beispielsweise Deinen Impfpass und Deine Bescheinigung über die MS.
  • Bei einem Termin in einem Impfzentrum erhältst Du vorab einige Dokumente per Mail, beispielsweise den Aufklärungsbogen. So kannst Du ihn in Ruhe zu Hause durchlesen und ausfüllen.

Nach der Impfung

  • Aktuell geht man davon aus, dass Geimpfte nicht mehr wesentlich zur Verbreitung des Virus beitragen. Einige der aktuell geltenden Vorschriften sehen Ausnahmen für Geimpfte vor, dennoch gilt es vorerst auch nach der Corona-Impfung, weiterhin die AHA-Regeln einzuhalten.

Deine Empfehlungen

Hast Du Fragen?
Unser Team von
trotz ms MEIN SERVICE
ist Mo-Fr von 8-20 Uhr
kostenlos für Dich da: